TSV Ehningen Ringen

TSV I unterliegt in Weilimdorf

ringen oberliga kleinDie SG Weilimdorf war der erwartet schwere Gegner, der TSV konnte jedoch nur im ersten Kampfabschnitt überzeugen. Die SG Weilimdorf trat auf einigen Positionen im Vergleich zu den letzten Kämpfen verändert auf, da mehrere Stammringer der SG entweder mit einer roten Karte gesperrt waren oder aus anderen Gründen nicht verfügbar waren.

Lange Zeit sah es so aus als könnte der TSV diese Umstände zu seinen Gunsten ausnutzen. Die ersten 4 Kämpfe gingen an den TSV zur zwischenzeitlichen 11:0 Führung. Dabei holten Constantin Bulibasa und Maximilian Walser zwei hart umkämpfte Siege mit nach Hause. Auch zur Halbzeit gab es noch die beruhigende 11:2 Führung. Optimistisch gingen die Ringer des TSV den zweiten Kampfabschnitt an. Doch die Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg sollten bitter enttäuscht werden. Wieder einmal machte eine sehr schwache zweite Kampfhälfte dem TSV einen Strich durch die Rechnung. Es wurden nur noch Höchstwertungen zum 11:22 Endstand abgegeben.


Den Anfang machte Sebastian Sander im vorgezogenen Kampf bis 75 kg Freistil. Sebastian beherrschte seinen Gegner Stefan Stieber jederzeit und kam schnell zum technisch überlegen Sieg. Said Bahir, der sein Oberligadebut gab, machte mit dem jungen Florian Bohn kurzen Prozess und legte ihn auf beide Schultern. Einen sehr starken Kampf zeigte Maximilian Walser gegen seinen Namensvetter Maximilian Hubl. Maxi konnte den Versuch eines Schlüpfers Kontern. Die daraus resultierende 4:0 Führung brachte er souverän über die Zeit. Im Kampf bis 61 kg hatte es Constantin Bulibasa mit Catalin Andrej Vitel mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun. Bulibasa war der technisch bessere Ringer und ging schnell mit 10:4 in Führung. Doch mit der Zeit kam Catalin Vitel besser in den Kampf und schaffte es Bulibasa immer wieder passiv zu stellen. Durch Ermahnungen des Kampfrichters kam Vitel noch mit 9:10 an Bulibasa ran, der Ehninger brachte den Sieg aber noch über die Zeit. Im letzten Kampf der ersten Hälfte hatte es Jan Platter mit Hikmet Akyol zu tun. In einem hin und herwogenden Kampf mit immer wieder wechselnder Führung konnte Hikmet Akyol den Kampf für sich entscheiden. Jan Platter konnte noch mit einer Wertung kurz vor Schluss die Manschaftspunkte für Weilimdorf von 3 auf 2 reduzieren. Damit ging es mit einer 11:2 Führung in die Pause und es gab die berechtigte Hoffnung dass der TSV den Sieg nach Hause bringt. Doch die zweite Hälfte war das Gegenteil der ersten Hälfte. Keiner der Ehninger Ringer hatte eine Chance gegen seinen Gegner aus Weilimdorf.
Marc Luithle unterlag einem konzentriert und abgeklärt ringenden Feim Gashi 0:16. Kai Rachwalski konnte anfangs noch gut mithalten kam dann aber gegen den sehr fitten Mark Bühler mehr und mehr ins Bedrängnis. Ganze 6 Passivitätsermahnungen sprach der Kampfrichter Karl-Heinz Koch gegen den Ehninger aus. Am Ende unterlag Kai 0:15. Gegen den jungen und talentierten Lucas Lazioganis hatte Fabian Walser keine Chance, er wurde mehrfach ausgehoben und geworfen und unterlag 0:18. Lars Platter verlor gegen den Spitzenringer Pouria Taherkani 0:18. Im letzten Kampf war Albinus Kiefer gegen Dario Schmidhuber ebenfalls Chancenlos, nach mehreren Aushebern und anschließendem Wurf verlor Albinus 0:17. „Nach diesem schwachen Auftritt muss die Mannschaft jetzt eine Reaktion zeigen“ kommentierte der sichtlich frustrierte Trainer Michael Drasch die 11:22 Niederlage gegen Weilimdorf.

Notice: Undefined variable: iiii in /var/www/html/web26/html/hp_joom3/plugins/system/SocialMediaLinks/SocialMediaLinks.php on line 289 Notice: Undefined variable: iconori in /var/www/html/web26/html/hp_joom3/plugins/system/SocialMediaLinks/SocialMediaLinks.php on line 292


Computer Repair