TSV Ehningen Ringen

TSV trifft auf starke Schwarzwälder

Der TSV Ehningen empfängt mit dem AB Aichhalden den stärksten der diesjährigen Oberliga. Der letztjährige Regionalligaabsteiger hat mit starken Eigengewächsen definitiv die Favoritenrolle und wird dennoch gegen den TSV Ehningen alles auffahren müssen.

Durch den Abstieg letztes Jahr aus der Regionalliga, ist seit diesem Jahr der AB Aichhalden Teil der Oberliga Württemberg. Die Schwarzwälder haben durch ihre überaus erfolgreiche Jugendarbeit starke Eigengewächse, die in der Oberliga schwer zu schlagen sind. So sind neben starken jungen wie Lorenz Brüstle, Christian Bantle und Pius Moosmann auch erfahrene Sportler wie Daniel Eberhardt in den Reihen des AB Aichhalden. Dieser Kader wird durch die Rumänen Michael Manea, Nicolai Acris (ex-KSV Holzgerlingen) und den Bulgaren Radostin Shindov ergänzt. „Aichhalden ist relativ leicht berechenbar, aber auch überall stark und schwer zu schlagen. Taktieren ist daher wenig sinnvoll für uns!“, stellt Trainer Maik Busch vor dem Kampf gegen das Schwarzwald-Team klar.
Resultierend aus diesem Kader, gewann Aichhalden ihre beiden Kämpfe bisher klar und deutlich.

Die zweite Mannschaft des TSV Ehningen ringt nach zwei Siegen und der Tabellenführung gegen die TSG Nattheim II. Da Nattheim bisher drei Niederlagen einstecken musste, ist Ehningen der Favorit. Ob sie den Erwartungen gerecht werden und weiterhin die Tabellenführung behalten können, kann man ab 17.30 Uhr im Sportzentrum Schalkwiesen in Ehningen verfolgen.
Die erste Mannschaft ringt im Anschluss um 19:30 Uhr.

2018 10 Sebe01


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok