TSV Ehningen Ringen

Knappe Niederlage im letzten Auswärtskampf des Jahres

Der TSV Ehningen war zum letzten Auswärtskampf bei der KG Fachsenfeld/Dewangen zu Gast. Die Ehninger waren bis kurz vor Kampfende noch auf Erfolgskurs, mussten aber im letzten Kampf eine unglückliche aber entscheidende Niederlage einstecken.

Der schnellste Kampf des Abends hatte gleich zu Beginn Sulejman Ajeti (57 Kilogramm gr.-röm.) gegen Norik Lutz. Ajeti bereitet sich alles für den idealen Moment vor und legte seinen Gegner durch einen schnellen Kopfhüftschwung auf beide Schultern (4:0).
Micheil Tsikovani (130 Kilogramm Freistil) hatte mit Max Knobel einige Schwierigkeiten. Zwar war er nie in Bedrängnis oder in Gefahr einen Punkt abzugeben, allerdings setzte ihm der Gewichtsnachteil zu und er schaffte nur schwer gegen seinen Gegner zu punkten (6:0).
Gegen Lorenz Sturm machte Sahir Bahir Saidy (61 Kilogramm Freistil) kurzen Prozess. Der Ehninger ließ seinem Gegner keinen Moment der Ruhe und drehte ihn im Boden nach Belieben. Nach etwas mehr als einer Minute war der Sieg klar (10:0).
Die erste Niederlage des Abends musste Malte Ziegler (98 Kilogramm gr.-röm.) gegen den italienischen Meister und Modellathleten Mirco Minguzzi einstecken. Ziegler tastete sich vorsichtig in den Kampf, konnte aber einen Griff im Stand und die Rollen im Boden nicht abwehren (10:4).
Einige Schwierigkeiten hatte Constantin Bulibasa (66 Kilogramm gr.-röm.) gegen David Kraus. Durch den sehr ungewöhnlichen Ringstil seines Gegenübers geling es Bulibasa nur schwer, seine Techniken durchzusetzen und zu punkten. Am Ende siegte er dennoch mit 11:5 technischen Punkten (12:4).
Nach der Pause hatte Marc Luithle (86 Kilogramm Freistil) gegen den zwei Köpfe größeren Christian Pfisterer keine Chance. Der Ehninger schaffte es zwar in die zweite Kampfhälfte, die Niederlage war aber nicht zu verhindern (12:8).
Sebastian Sander (71 Kilogramm Freistil) wollte die Hinrunden Niederlage gegen den Albaner Enio Kertusha dieses Mal zu einem Sieg drehen. Durch den bindende Ringstil seines Gegner kam der Ehninger allerdings nicht in den Kampf. Nach Ablauf der Zeit war es das selbe  Ergebnis wie in der Hinrunde (12:10).
Trotz Erkältung dominierte Kai Rösch (80 Kilogramm gr.-röm.) gegen Jan Musial. Der Ehninger drehte seinen Gegner im Boden bis zum technischen Überlegenheitssieg (16:10).
Simon Prochazka (75 Kilogramm gr.-röm.) hatte gegen den körperlich stärkeren Nicklas Haßler keine Chance. Nach etwa einer Minute war die Niederlage klar (16:14).
Im letzten und entscheidenden Kampf traf Ehningens Samuel Siegel (75 Kilogramm Freistil) und Peter Josef Eckstein aufeinander. Siegel rang sehr vorsichtig, da eine knappe Niederlage immer noch den Gesamtsieg für den TSV bedeuten würde. In der zweiten Kampfhälfte wurde der Ehninger allerdings bei einem Angriffsversuch abgefangen und auf beide Schultern gelegt (16:18).

„Es sah eigentlich in der ersten Hälfte für uns gut aus.“, zeigte sich Trainer Maik Busch etwas traurig über die knappe Niederlage. „Wir haben aber in der zweiten Hälfte einfach zu viele Punkte hergegeben. Wenn dann auch noch das Unglück zuschlägt, ist eine Niederlage nicht abzuwenden!“.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok