TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen gewinnt gegen Benningen

Gegen den RSV Benningen siegten die Ehninger mit 16:11. Mit diesem Sieg festigt sich der TSV Ehningen weiterhin im Mittelfeld der Oberliga und möchte bis zum Ende der Saison auch diesen Platz verteidigen.

Der Kampf in der leichteste Gewichtsklasse fand nicht statt, da der RSV Benningen keinen Sportler aufgestellt hat und der Ehninger aufgrund einer Hautveränderung an der Waage vom Schiedsrichter abgewiesen wurde.
Im Schwergewicht wuchs Micheil Tsikovani (130 Kilogramm Freistil) gegen Maciej Balawender über sich hinaus. Zwar geriet er am Anfang in Rückstand, war ab da aber der dominierende Ringer und legte durch einen schönen Wurf sein Gegenüber auf beide Schultern (4:0).
Einen unangenehmen Gegner hatte Sulejman Ajeti (61 Kilogramm Freistil) mit Stoyko Rusev. Ajeti versuchte immer wieder die Beine seines Gegners zu greifen, wurde dabei aber immer ausgekontert und verlor am Ende zu hoch (4:3).
Mr. Zuverlässig Malte Ziegler (98 Kilogramm gr.-röm.) ließ auch gegen Fabio Sax nichts anbrennen. Im Stand war er der aktivere und im Boden der bessere. Nach mehreren Rollen in der Bodenlage war der Sieg durch technische Überlegenheit klar (8:3).
Vor einer schweren Aufgabe stand Constantin Bulibasa (66 Kilogramm gr.-röm.). Letztes Jahr verlor er noch gegen Arkadiusz Jan Gucik. Dieses Jahr ging er deutlich aggressiver in den Kampf und überließ durch eine sichere Ringweise nichts dem Zufall. Nach Ablauf der Kampfzeit gewann der Ehninger knapp (9:3).
Nach der Pause traf Alexander Mutz (86 Kilogramm Freistil) auf Andre Flick. Der Ehninger hatte das Ziel, die Niederlage so gering wie möglich ausfallen zu lassen. Dies sah bis kurz vor Ende auch danach aus, jedoch schaffte es der Ehninger nicht die Niederlage durch technische Unterlegenheit zu verhindern (9:7).
Einen knappen Sieg holte Sebastian Sander (71 Kilogramm Freistil) gegen Patryk Goluchowski. Der Ehninger rang bedacht und erzielte in der zweiten Kampfhälfte die entscheidende Wertung zum Sieg (10:7).
Kai Rösch (80 Kilogramm gr.-röm.) war der nächste in den Ehninger Reihen, der gegen Krzysztof Banczyk für eine Überraschung sorgte. Lange Zeit lag er zurück und schaffte es nicht gegen den Benninger zu punkten. Zwanzig Sekunden vor Schluss setzte der Ehninger allerdings seine ganze Kraft ein um seinen Gegner niederzudrücken. Nach Ablauf der Kampfzeit war diese letzte Aktion siegentscheidend (12:7).
Gegen Dragan Markovic (75 Kilogramm gr.-röm.) hatte Simon Prochazka keine Chance. Der Ehninger rang zwar lange Zeit gut mit, die vorzeitige Niederlage war allerdings trotzdem nicht zu verhindern (12:11).
Erneut hatte Samuel Siegel (75 Kilogramm Freistil) die Aufgabe, im letzten Kampf alles zu entscheiden. Gegen Henry Kluge rang der Ehninger sehr vorsichtig und setzte nur zum Angriff an, wenn alles perfekt passte. Bei der letzten Aktion verletze sich allerdings sein Gegner unglücklich und musste aufgeben (16:11).

„Dieser Sieg war ganz wichtig!“, stellte Maik Busch klar. „Nach der hohen Niederlage gegen Musberg vor zwei Wochen, mussten wir für unsere Fans dieses Mal wieder gewinnen.“.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok