TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen II besiegt die SG Weilimdorf II am grünen Tisch

Gegen den Tabellenführer der Landesklasse gelang dem TSV Ehningen II ein Coup. Nach einem errungenen Ergebnis von 8:22 wurden der SG Weilimdorf insgesamt sieben Punkte abgesprochen und auf das Konto der Ehninger, zum 16:15 Endstand übertragen.

Den Auftakt machte Marc Ziegler (57 Kilogramm Freistil), welcher kurzfristig einsprang und auf Yannik Hanke traf, gegen welchen er zu Beginn gut mitringen konnte. Kurz vor der Pause musste er die technische Überlegenheit seines Gegenübers jedoch anerkennen. Durch den Start Hankes im Kampf der ersten Mannschaft, wurde dieser Kampf jedoch nachträglich in ein 4:0 zugunsten des Ehningers umgewandelt.
In der darauffolgenden Gewichtsklasse bis 130 Kilogramm, sowie im Kampf bis 61 Kilogramm stellte Ehningen jeweils keinen Vertreter (4:8).
Im zweiten ausgetragenen Kampf des Abends traf Fabian Bendl (98 Kilogramm griechisch-römisch) auf den routinierten Daniel Möbius. Durch seine aktive Ringweise sammelte der Ehninger seine Punkte sowohl im Stand als auch im Boden, sodass nach Ablauf der Kampfzeit ein 12:1 Punktsieg zu Buche stand (7:8).
Im Limit bis 66 Kilogramm Freistil traf Ben Kienzler auf Nachwuchstalent Marco Hanke. Schnell geriet Kienzler ins Hintertreffen und musste nach bereits einer Minute die Überlegenheit seines Gegners anerkennen (7:12).
Jonathan Kempf traf in der Kategorie bis 86 Kilogramm Freistil auf Stefan Vogt. Nach anfänglichem Rückstand kam Kempf als deutlich stärkerer Ringer aus der Pause und konnte den bis dato ungeschlagenen Vogt nach sechs Minuten mit 4:3 von der Matte weisen (8:12).
Im punktereichsten Kampf des Abends konnte Simon Prochazka seinen Kontrahenten immer wieder durch seinen Spezialgriff in die gefährliche Lage befördern, welcher jedoch immer entkommen und selber punkten konnte. Nach fast fünf Minuten Kampfzeit legte Prochazka den Weilimdorfer dann jedoch beim Stand von 21:11 auf beide Schultern (12:12).
Bis 80 Kilogramm im griechisch-römischen Stil traf Lars Völter auf den dritten Deutschen Meister der Kadetten, Anton Buchholz. Durch eine angeordnete Bodenlage und die darauffolgende Spezialtechnik des Weilimdorfers geriet Völter schnell mit 0:8 in Rückstand, welchen er trotz eines beherzten Kampfes auch bis zum Ende der Kampfzeit nicht mehr aufholen konnte. Dieser Kampf wurde jedoch statt der eigentlichen Wertung von 0:3 für Weilimdorf, in ein 4:0 zugunsten des Ehningers umgewandelt, da Buchholz der dritte Weilimdorfer Athlet war, welcher letzte Woche in der ersten Mannschaft Weilimdorfs gekämpft hatte. Laut Regelwerk ist es Mannschaften jedoch nur erlaubt zwei Ringer aus der ersten Mannschaft herunterzuziehen.
Somit ging es mit einem Stand von 16:12 in den letzten Kampf des Tages wo Maximus Kallab (75 Kilogramm Freistil) auf Yassin Biltaev traf. In einem offenen Kampf musste Kallab immer wieder den Angriffen seines Gegners nachgeben und verlor nach sechs Minuten mit 5:16 nach Punkten.

So stand am grünen Tisch ein 16:15 Sieg für den TSV Ehningen fest, welcher sich im Kampf um den Klassenerhalt noch als äußerst wichtig erweisen könnte.


Computer Repair

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.