TSV Ehningen Ringen

Zweiter Kampf - zweiter Sieg!

Durch eine sensationelle Teamleistung siegte der TSV Ehningen gegen einen starken AB Aichhalden knapp mit 17:16 und bleibt auch im zweiten Kampf der laufenden Regionalligasaison ungeschlagen.

In der untersten Gewichtsklasse stellte der AB Aichhalden gegen Freistilspezialist Ramaz Darchidze (57 Kilogramm Freistil) keinen Athleten. Ohne Kampf gingen somit vier Mannschaftspunkte an die Ehninger (4:0).
Schwergewichtler Fabian Bendl (130 Kilogramm griechisch-römisch) hatte gegen Andreas Trost Schwierigkeiten eine sichere und dominierende Position zu finden. Zwar war der Ehninger die volle Kampflänge über der aktivere Ringer, konnte aber in den entscheidenden Aktionen seinen Gegner nicht ausreichend genug in Bedrängnis bringen (4:1).
Einen wahren Hammer packte Constantin Builbasa (61 Kilogramm griechisch-römisch) gegen den Bulgaren Radostin Shindov aus. Zu Beginn startete der Kampf etwas hektisch und ruppig, doch nach der kurzen Abtastphase zog der Ehninger blitzschnell seinen Spezialgriff und legte seinen Gegner, ohne Chance auf eine Befreiung, auf beide Schultern. (8:1).
Absolut abgeklärt und fast spielerisch rang Andrian Grosul (98 Kilogramm Freistil) gegen den ehemaligen rumänischen Meister Michael Manea. Der Ehninger war in jeder Situation überlegen und wusste den besseren Griff um am Ende Punkte zu erzielen. Nach sechs Minuten war der Punktsieg klar (11:1).
Marco Hanke (66 Kilogramm Freistil) hatte mit Marin Filip erneut eine unlösbare Aufgabe vor sich. Gegen den international erfahrenden Moldawier waren alle Verteidigungsversuche erfolglos und schon in der zweiten Minute war die technische Unterlegenheit klar (11:5).
Nach der Pause musste Enes Saran (86 Kilogramm griechisch-römisch) für Kai Rösch einspringen. Er traf auf den starken Roman Brüstle, der bereits schon eine Woche zuvor eine starke Leistung zeigte. Bis zur zweiten Minuten konnte der junge Ehninger noch mithalten, allerdings war nach der angeordneten Bodenlage Schluss und die Niederlage klar (11:9).
Erneut Stilartfremd ging Sebastian Sander (71 Kilogramm griechisch-römisch) für den TSV Ehningen auf die Matte. Mit dem Rumänen Nicolae Acris hatte der Ehninger auch keinen unbekannten Gegner, da dieser bereits für den KSV Holzgerlingen auf die Matte ging und sogar in den Ehninger Hallen trainiert. Trotz der zermürbenden Ringweise seines Gegners, konnte Sander Wertungen sowohl im Stand als auch in der Bodenlage erzielen. Mit dem Schlussgong war der Punktsieg klar (13:9).
Marcus King (80 Kilogramm Freistil) hatte mit Dumitru Tulbea wahrscheinlich einen der stärksten 80 Kilogramm-Ringer der Regionalliga vor sich. In der ersten Hälfte des Kampfes sah es noch nach einen klaren und vorzeitigen Niederlage aus, da der Aichhaldener besonders im Boden viele Wertungen erzielen konnte. Doch in der zweiten Hälfte kämpfte sich der Ehninger immer weiter in den Kampf und konnte am Ende die technische Unterlegenheit verhindern, was rückwirkend betrachtet ausschlaggebend für den Mannschaftssieg war (13:12).
In der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm Freistil konnte der TSV Ehningen keinen Gegner stellen und so gingen vier Punkte kampflos an den AB Aichhalden (13:16).
Im letzten und entscheidenden Kampf traf Lars Völter (75 Kilogramm griechisch-römisch) auf den erfahrenen Tobias Proft. Aufgerückt aus der zweiten Mannschaft, zeigte Völter eine eindrucksvolle Leistung und rang von Beginn an mit großer Kampfmoral. Schon zur Halbzeit führte der Ehninger nach einem schönen Ausheber im Boden mit 9:0 technischen Punkten. Stetig im Vorwärtsgang ließ Völter seinem Gegner keine Sekunden zum Verschnaufen und punktete so bis zur technischen Überlegenheit (Endstand 17:16).
Nach Abpfiff, stürmten die Ehninger Mannschaftskollegen die Matte und feierten ihren Matchwinner und den zweiten Mannschaftssieg im zweiten Mannschaftskampf.

Trainer Michael Widmayer war die Freude anzusehen. „Das war eine sensationelle Mannschaftsleistung! Es hat sich mal wieder gezeigt, dass jeder Mannschaftspunkt am Ende extrem wichtig ist und ein breiter Kader Ausfälle kompensieren kann. Zwei Kämpfe und zwei Siege - so darf es weitergehen!“.


Computer Repair

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.