TSV Ehningen Ringen

TSV siegt mit 19:16 beim AB Aichhalden

ringen_oberliga_klein.jpg Die Ringer vom TSV Ehningen bleiben in der Erfolgsspur. Knapp aber verdient mit 19:16 konnten sich die Oberliga-Kämpfer beim Athletenbund aus Aichhalden durchsetzen. In traditionell stimmungsvoller Atmosphäre in der kleinen Aichhaldener Halle behielten die TSV-Ringer einen kühlen Kopf, bei ausgeglichenen 5-5 Siegen entschieden die deutlicheren Einzelsiege zu Gunsten des TSV.
„Matchwinner waren für mich heute Michael Widmayer und Sebastian Sander", verriet der neue Mannschaftsführer Benjamin Senn nach dem Kampf. Die Duelle der beiden TSV-Youngsters gegen die sieggewohnten Uwe Schullian und Stefan Brugger vom ABA wurden von den TSV-Verantwortlichen zuvor als mögliche Schlüsselkämpfe gesehen. „Die beiden haben ihre Kämpfe nicht nur souverän gewonnen, die Siege haben sie auch ohne Gegenpunkt erzielt, was am Ende entscheidend war", erklärte Senn weiter. 

Der Fliegengewichtskampf war zum Auftakt eine ebenso klare wie kurze Angelegenheit für TSVler Cornel Predoiu. Schon nach der ersten Aktion und einer Kampfzeit von neun Sekunden konnte Predoiu Nachwuchsringer Elias Brüstle auf beiden Schultern fixieren und sich als Schultersieger feiern lassen (0:4).

Im Schwergewicht hatte Maximilian Walser einen schweren Stand gegen Routinier Marcel Mihai Stroia. In Runde eins konnte Walser beim 0-3 noch darauf hoffen, nicht die volle Punktzahl abzugeben, nach einer Schleuderaktion kam für den Ehninger in der zweiten Runde dennoch das vorzeitige Aus (4:4).

Bis 60 Kilogramm kam es zum mit Spannung erwarteten Vergleich zwischen dem Ehninger Michael Widmayer und dem Schwarzwälder Uwe Schullian. Beide standen sich in diesem Jahr bereits zwei Mal gegenüber, wobei zunächst Schullian siegte und Widmayer sich bei der Deutschen Meisterschaft revanchieren konnte. Der Ehninger begann aktiver und gewann Durchgang eins durch zwei Verwarnungspunkte wegen unerlaubter Beinarbeit des Aichhaldeners. „Auch in der zweiten und in der dritten Runde hat Michi mehr investiert und hat seinen Vorsprung clever verteidigt", analysierte Trainer Magnus Volkmer (4:7).

Im Halbschwergewicht bis 96 Kilogramm traf Jan Platter auf seinen Dauerrivalen Andreas Trost. Eine kleine Wertung reichte dem Heimringer jeweils zu seinen Rundengewinnen, der in den entscheidenden Momenten einen Tick abgeklärter agierte (7:7).

Der Ehninger Sebastian Sander stand bis 66 Kilogramm Stefan Brugger gegenüber. Sander ließ sich von den Erfolgen des Aichhaldeners nicht beirren, der in diesem Jahr Deutscher Meister bei der A-Jugend wurde. Der Ehninger kämpfte beherzt und wartete geduldig auf die sich bietenden Chancen, die er dann konsequent zu eigenen Angriffen nutzte. In allen drei Runde behielt Sander die Kontrolle über das Kampfgeschehen und siegte verdient (7:10).

Im Mittelgewicht bis 84 Kilogramm traf Daniel Vollmer auf Bernd King, der in der abgelaufenen Saison die makellose Bilanz von 18 Saisonsiegen bei keiner Niederlage schaffte. Entsprechend motiviert ging der Ehninger Neuzugang zu Werke, der nach verlorener erster Runde mit zwei Würfen aus der Kopfklammer den Ausgleich schaffte. Im dritten und im vierten Durchgang verteidigte der Aichhaldener geschickt und siegte mit 3-1 Runden (10:11).

Einen Kampf mit vielen Aktionen zeigten Fabian Walser (TSV) und Lorenz Brüstle (ABA). „Ein Rundenerfolg wäre mindestens möglich gewesen", ärgerte sich Magnus Volkmer. In Durchgang eins schaffte Walser fünfzehn Sekunden vor dem Pausengong die Führung, konnte diese allerdings nicht halten. Am Ende stand für Walser eine 0-3 Punktniederlage im Kampfprotokoll, womit der ABA erstmals in Führung ging (13:11).

Bis 84 Kilogramm kam Bastian Bentz kampflos zu vier Mannschaftspunkten, da die Aichhaldener den Ehninger „leer laufen" ließen, der TSV lag vor den abschließenden 74 Kilogramm Duellen wieder mit zwei Mannschaftspunkten vorne (13:15).

Zunächst fand Lars Platter gegen den erfahreneren Daniel Eberhardt nicht die richtige Kampfabstimmung und verlor mit 0-3. Eberhardt wartete geschickt ab und griff in den passenden Situationen an, während der Ehninger mit seinen Angriffsbemühungen nur selten punkten konnte (16:15).

Wie schon beim Saisonauftakt in der vergangenen Woche war es dem Ehninger Przemyslaw Kraczkowski vorbehalten, den Ehninger Erfolg zu sichern. Kontrolliert startete der Ehninger und gewann den ersten Durchgang mit einer kleinen Wertung. In der zweiten Runde drehte der Ehninger auf und kam nach einem Griff aus der Kopfklammer zum Schultersieg (16:19).

„Wir sind wie erhofft jetzt erstmal oben dabei, müssen uns aber noch steigern. Wir haben noch Luft nach oben", richtete TSV-Trainer Maik Busch den Blick bereits auf den Heimkampf gegen den VFL Obereisesheim in der kommenden Woche.


AB Aichhalden
16
TSV Ehningen
19
Wettkampfstätte   Josef-Merz-Halle Aichhalden
Kampfrichter:  Waldemar Schneider

 

Stilart Gewicht Ist Name Ist Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 55 51,8 Elias Brüstle J 54,9 Cornel Predoiu N 0:4 SS 0:2 00:09
Gr.-röm. 60 59,9 Uwe Schullian 59,6 Michael Widmayer 0:3 PS 0:2 0:1 0:1 06:00
Freistil 66A 65,1 Stefan Markus Brugger J 65,8 Sebastian Sander 0:3 PS 0:1 0:3 1:2 06:00
Gr.-röm. 66B 65,7 Lorenz Brüstle J 65,8 Fabian Walser 3:0 PS 6:4 1:0 6:3 06:00
Freistil 74A 73,8 Daniel Eberhardt 71,1 Lars Platter 3:0 PS 1:0 3:0 4:1 06:00
Gr.-röm. 74B 73,7 Andreas Keller 71,1 Przemyslaw Kraczkowski N 0:4 SS 0:1 0:9 02:46
Freistil 84A     82,4 Bastian Bentz 0:4 OG 0:0  
Gr.-röm. 84B 83,3 Bernd King 83,7 Daniel Vollmer 3:1 PS 2:0 4:7 6:0 1:0 06:48
Freistil 96 94,1 Andreas Trost 91,1 Jan Platter 3:0 PS 1:0 1:0 1:0 06:00
Gr.-röm. 120 116,7 Marcel Mihai Stroia N 119,6 Maximilian Walser 4:0 SS 3:0 4:0 02:59
 


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok