TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen siegt gegen Aalen und ist neuer Tabellenführer

ringen oberliga klein

Mit einem unerwartet hohen 31:6 Heimsieg über den KSV Aalen 05 II konnten sich die Ringer vom TSV Ehningen an die Spitze der Oberliga-Tabelle kämpfen. Vor dem Spitzenkampf am kommenden Wochenende blieb auch der TSV Musberg weiterhin ohne Verlustpunkt, so dass es zum Ende der Hinrunde zu einem echten Showdown auf dem Musberger Hauberg kommen wird. Der hohe Sieg der Ehninger zeichnete sich schon früh ab, denn die Aalener traten mit der bisher eindeutig schwächsten Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf an. „Durch Personalmangel vor allem in der Aalener Bundesligamannschaft war auch die Aalener Zweite geschwächt, so dass sie uns nie ernsthaft gefährden konnten“, resümierte Sportwart Magnus Volkmer.

Den Auftakt bis 55 Kilogramm machte wie gewohnt Cornel Predoiu. Der Freistilspezialist stand Ralf Pfisterer gegenüber, gegen den der Ehninger in der vergangenen Saison unterlag und der im bisherigen Saisonverlauf noch ungeschlagen war. Mit einer geschickten Konteraktion hatte Predoiu seinen Gegner am Rande eines Schultersieges, der Gast konnte sich aber noch einmal befreien. Die Überlegenheit des Ehningers wurde mit zunehmender Kampfdauer deutlicher und so erzielte Predoiu sogar die maximalen vier Mannschaftspunkte (4:0).

Im Schwergewichtskampf zeigte sich der Aalener Max Knobel etwas agiler als der Ehninger Maximilian Walser. Mit kleinen Wertungen setzte sich Knobel knapp in jeder Runde durch und kam zu einem 3-0 Punktsieg (4:3).

Michael Widmayer zeigte von Beginn an schnelle Aktionen und ließ seinen Gegner Jonas Aisslinger so nicht zu eigenen Griffansätzen kommen. Immer wieder riss Widmayer den Aalener zu Boden und punktete dort mit Aushebern. Mit einem 5-Punkte-Wurf beendete er den einseitigen Kampf zum 20-1 Punktsieg (8:3).

Wenig Mühe hatte auch Jan Platter mit seinem Gegner Kevin Heinzmann bis 96 Kilogramm. Mit gezielten Angriffen zum Bein sammelte Platter genügend Punkte, um als technisch überlegener Punktsieger die Matte zu verlassen (12:3).

Im freien Stil bis 66 Kilogramm kam dieses Mal wieder Samuel Siegel zum Einsatz. In Andreas Herzig hatte der Ehninger einen Gegner, der geschickt verteidigte und wenig zuließ. Am sicheren 3-0 Punktsieg Siegels änderte das jedoch nichts, so dass bereits zur Halbzeit eine deutliche 15:3 Führung auf der Anzeigetafel aufleuchtete.

Im Mittelgewicht bis 84 Kilogramm kam Daniel Vollmer zum schnellsten Sieg des Abends. Gegen Muhammed-Harun Demirel spielte Vollmer seine Größenvorteile aus, der Aalener konnte vor allem im Bodenkampf nicht mithalten. Nach nicht einmal zwei Minuten effektiver Kampfzeit hatte der Ehninger 21 Punkte gesammelt, so dass der Kampf vorzeitig beendet war (19:3).

Mit Oliver Hug stand der Ehninger Fabian Walser dem stärksten Gästeringer gegenüber, der in dieser Saison auch schon in der ersten Bundesliga gegen den Ehninger Benjamin Raiser in Diensten des ASV Nendingen auf der Matte stand. Mit einem Ausheber sicherte sich der Aalener den ersten Durchgang, danach kam Walser immer besser in den Kampf und unterlag in der dritten Runde nur sehr unglücklich (19:6).

Im freien Stil bis 84 Kilogramm sicherte Bastian Bentz seiner Mannschaft vier weitere Zähler. Gegen Marc Graeve dominierte Bentz von Beginn an und punktete mit Beinangriffen und auch im Bodenkampf (23:6).

Da der KSV Aalen 05 II für den Ehninger Przemyslaw Kraczkowski keinen Gegner stellen konnte, war das Duell zwischen Lars Platter und Fabian Link bereits der letzte Kampf des Abends. Locker sammelte Platter Punkt für Punkt, so dass auch er technisch überlegen siegte (31:6).

Im TSV-Lager rechnete vor dem Kampf niemand damit, dass der Mannschaftsvergleich eine so eindeutige Angelegenheit werden würde. „Bisher stellten die Aalener immer eine sehr ausgeglichene Mannschaft, die durchaus Aufstiegsambitionen hatte. Deshalb hat uns die Aufstellung schon überrascht“, gestand Abteilungsleiter Jürgen Paeth. Voller Vorfreude blickt der Ringerchef schon auf den kommenden Samstag: „Nach Musberg ist man schnell gefahren. Ich rechne damit, dass uns die Fans zahlreich unterstützen werden und dass es damit auch von der Stimmung her ein Highlight wird“.

 

TSV Ehningen
31
KSV Aalen 05 II
6
Wettkampfstätte   Sporthalle Schalkwiese Ehningen
Kampfrichter:  Karl-Heinz Koch
Stilart Gewicht Ist Name Ist Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 55 54,8 Cornel Predoiu N 54,6 Ralf Pfisterer 4:0 5:0 2:0 6:0 04:50
Gr.-röm. 60 59,9 Michael Widmayer 59,5 Jonas Aisslinger J 4:0 6:0 7:0 7:1 03:44
Freistil 66A 65,8 Samuel Siegel 65,3 Andreas Martin Herzig 3:0 PS 1:0 2:0 1:0 06:00
Gr.-röm. 66B 65,7 Fabian Walser 63,9 Oliver Hug 0:3 PS 0:5 0:1 0:1 05:32
Freistil 74A 70,7 Lars Platter 73,6 Fabian Link 4:0 6:0 6:0 6:0 02:36
Gr.-röm. 74B 71 Przemyslaw Kraczkowski N 4:0 OG 0:0
Freistil 84A 82,8 Bastian Bentz 83,6 Marc Graeve J 4:0 6:0 6:0 3:0 04:15
Gr.-röm. 84B 83,6 Daniel Vollmer 78,3 Muhammed-Harun Demirel JND 4:0 7:0 7:0 7:0 01:56
Freistil 96 91,2 Jan Platter 84,9 Kevin Heinzmann 4:0 6:0 3:0 3:0 04:59
Gr.-röm. 120 119,2 Maximilian Walser 97,7 Max Knobel 0:3 PS 0:1 0:1 0:3 06:00


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok