TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen verliert knapp gegen den KSV Musberg

ringen oberliga klein

Im Lokalderby gegen den KSV Musberg mussten die Ehninger Ringer trotz fünf Einzelsiegen, eine knappe 14:17 Niederlage einstecken. Trainer Michael Drasch zeigte sich dennoch über die Leistung zufrieden.

Im Auftaktkampf schrammte Sulejman Ajeti (57kg Freistil) gegen den jungen Julian-Leonhardt Kellermann nur knapp an einem Überlegenheitssieg vorbei. Obwohl der Ehninger zweimal seine Spezialtechnik erfolgreich durchführen konnte, fehlte ihm am Ende eine technische Wertung um die Höchstpunktzahl für seine Mannschaft zu holen (3:0).
Gegen den körperlich starken Stefan Sigler war der Ehninger Daniel Vollmer (130kg gr.-röm.) stets der dominierende Sportler. Vollmer kontrollierte seinen Gegner zu jedem Moment und siegte nach Ablauf der Kampfzeit mit neun technischen Wertungen (6:0).
Griechisch-römisch-Spezialist Constantin Bulibasa hatte gegen Marco Braun (61kg gr.-röm.) keine Probleme. Durch einen von ihm gewohnten Schwunggriff und mehreren Rollen in der Bodenlage siegte der Ehninger nach weniger als zwei Minuten durch technische Überlegenheit (10:0).
Micheil Tsikovani (98kg Freistil) rang sehr vorsichtig gegen Maciej Hasiec. Zwei der drei Wertungen in diesem Kampf wurden aufgrund von Passivität des Musbergers vergeben. Tsikovani setzte sich nach Abpfiff nur knapp durch und siegte nach Punkten (12:0).
Keine Chance hatte Jonathan Kempf gegen den starken Andreas Böpple (66kg Freistil). Der jüngste aus dem Ehninger Team konnte in der ersten Minute noch vielversprechend dagegen halten. Jedoch zeigte sich nach einem Takedown und schnellen Techniken am Boden die Klasse des Musbergers (12:4).
Nach der Pause bekam Mathias Drechsel mit Stefan Stäbler (86kg gr.-röm.) eine harte Nuss zu knacken. Der Musberger führte schnell durch Rausschieben aus der Kampfzone. Eine weitere Unachtsamkeit von Drechsel brachte ihn auf beide Schultern, woraus es kein Entkommen mehr gab (12:8).
Immer besser findet sich Sebastian Sander (71kg gr.-röm.) im ungeliebten griechisch-römischen Stil zurecht. Gegen Tim Dennis Voelker hatte Sander einen Gegner, den er schon seit Jugendzeiten kennt. Nach Verwarnung wegen unerlaubter Beinarbeit, konnte Sander den anfänglichen Rückstand aufholen und siegte verdient mit 9:5 technischen Wertungen (14:8).
Aufgerückt in die 80kg Klasse war es für Samuel Siegel gegen den körperlich stärkeren Philipp Bühler schwer in den Kampf zu finden. Zwar konnte der Ehninger immer wieder an das Bein seines Kontrahenten greifen, jedoch erzielte er daraus keine Wertungen. In der letzten Minute brach der Ehninger aufgrund des Gewichtsnachteils ein und verlor den Kampf durch eine deutliche Punktniederlage (14:11).
Ein Duell auf sehr hohem Niveau lieferten sich Ehningens Mateusz Kampik und Musbergs Adrian Moise (75kg Freistil). Beide schenkten sich wenig und rangen sehr defensiv. Nach sechs Minuten Kampfzeit unterlag der Ehninger dann knapp seinem Gegner mit 0:2 (14:13).
Im letzten Kampf des Abends traf Alexander Mutz (75kg gr.-röm.) auf Andre Ehrmann. Für Mutz gab es jedoch nichts zu holen und so verlor der Ehninger vorzeitig durch technische Unterlegenheit (14:17).

„Da es in den letzten Kämpfe für uns gut lief, ist die Niederlage erstmal kein Weltuntergang.“, stellte Michael Drasch klar. „Wenn wir im nächsten Kampf und in der Rückrunde weiterhin die gleiche Leistung wie in den letzten Wochen abrufen können, mach ich mir keine Sorgen, dass der TSV dieses Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird!“

2018 10 Drechsel01


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok