TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen ringt gegen den SV Fellbach unentschieden

ringen oberliga klein

Gegen den vorletzten der Oberliga konnte der TSV Ehningen ein Unentschieden holen und sichert sich so einen Punkt.

Zu Beginn hatte Ehningens Sulejman Ajeti (57kg Freistil) mit Ramaz Darchidze einen bisher ungeschlagenen Gegner. Diese Klasse zeigte sich schnell anhand einer technisch unterlegenen Niederlage schon in der Anfangsphase gegen Ajeti, der dem nichts entgegenzusetzen hatte (0:4).
Im Schwergewicht war Daniel Vollmer (130kg griechisch-römischer Stil) gegen Halilibrahim Eser stets der bessere und aktivere Sportler. Durch einen stabilen Stand sicherte sich Vollmer nach sechs Minuten einen Punktsieg (3:4).
Gegen Constantin Bulibasa (61kg gr.-röm.) konnte der SV Fellbach keinen Sportler stellen. Der TSV Ehningen nahm die geschenkten vier Punkte dankbar an und ging in Führung (7:4).
Freistil-Spezialist Micheil Tsikovani (98kg Freistil) konnte gegen Bülent Dagdemir den erwarteten Sieg holen. Stets kontrolliert rang der Ehninger seinen Gegner nieder und baute die Führung um weitere drei Mannschaftspunkte aus (10:4).
Da der Fellbacher Murtuz Magomedov letzte Woche wegen einer roten Karte bestraft wurde und diese Woche somit gesperrt war, hatte Ehningens Youngster Jonathan Kempf (66kg Freistil) deutlich bessere Voraussetzungen für einen Sieg bekommen. Überraschend stellte aber der SV den bisher unbekannten Athleten Marian-Bogdan Talpiz auf. Gegen ihn konnte Kempf die Chance nicht zu seinem Gunsten nutzen und verlor vorzeitig durch technische Unterlegenheit, was zu einem 10:8 Pausenstand führte.
Im ersten Kampf nach der Pause konnte Mathias Drechsel (86kg) die Niederlage vom letzten Kampf wieder gut machen. Gegen Paul Wahl rang der Ehninger von Beginn an sehr konzentriert und punktete im Boden durch mehrere Rollen und Würfe (14:8).
In der Gewichtsklasse bis 71kg gr.-röm. traf Sebastian Sander mit Tariel Shavadze auf den Veteranen-Weltmeister von 2017. Sander wollte über die Kondition den Kampf auf die komplette Kampfzeit ringen, konnte aber die Technik des Fellbachers Routinier nicht abwehren und wurde schnell auf beide Schultern gelegt (14:12).
Eine Gewichtsklasse aufgerückt traf Alexander Mutz (80kg Freistil) auf den starken Joshua Übelhör. Beide Sportler schenkten sich nichts und rangen über die volle Kampfzeit. Am Ende war der Fellbacher der Sportler mit der glücklicheren Hand (14:14).
Mateusz Kampik (75kg Freistil) hatte gegen Otto-Christian Madejcyk keinerlei Probleme und siegte schnell durch technische Überlegenheit (18:14).
Im letzten Kampf des Abends hatte Samuel Siegel (75kg gr.-röm.) lediglich die Aufgabe keine hohe Niederlage einzustecken. Siegel tat sich gegen Moritz-Niklas Wahl im ungeliebten Stil jedoch sehr schwer. Immer wieder wurde der Ehninger wegen passiver ringweise bestraft, was am Ende dann die vorzeitige Disqualifikation bedeutete (18:18).

Trainer Maik Busch zeigte sich im Gespräch dann doch ganz zufrieden. „Wir sind am Ende mit dem einem Punkt doch ganz zufrieden. Fellbach hätte deutlich stärker aufstellen können!“

2018 10 Siegel01


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok