TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen gewinnt knapp gegen das Schlusslicht der Liga

ringen oberliga klein
Der TSV Ehningen hat, trotz ersatzgeschwächter Aufstellung, den Tabellenletzten der Oberliga knapp mit 14-13 bezwingen können. Mit diesem Sieg glaubt das Ehninger Trainerteam, dass man mit dem Abstieg diese Saison nichts mehr zu tun haben wird.


Den Auftakt an diesem Abend machte Sulejman Ajeti (57kg gr.-röm.), der mit Ralf Pfisterer auf einen körperlich starken Kontrahenten traf. Von Beginn an war Ajeti der deutlich aktivere Kämpfer, der aufgrund dieser Ringweise es immer wieder schaffte seinen Gegner in eine bedrohliche Situation zu bringen. Im zweiten Kampfabschnitt konnte Ajeti durch seine Spezialtechnik die Führung weiter ausbauen und landete verdient nach sechs Minuten Kampfzeit einen Punktsieg mit 12:2 (3:0).
In der Gewichtsklasse bis 130kg Freistil musste der Gastringer Max Knobel nach weniger als einer Minute gegen den Ehninger Micheil Tsikovani verletzungsbedingt aufgeben. Tsikovani hatte seinen Gegner bis zu diesem Zeitpunkt voll im Griff und führte bereits mit 10:0 Punkten (7:0).
Zweite-Mannschaftsringer Sahir Bahir Saidy war chancelos gegen den körperlich überlegen Enio Kertusha. Saidy musste schon nach zwei Minuten Kampfzeit eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen (7:4).
Ein Kampf auf hohem Niveau lieferten sich Ehningens Daniel Vollmer und der italienische Ausnahmesportler Mirco Minguzzi. Aufgrund einiger umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen geriet der Ehninger ins Hintertreffen. Er konnte auch gegen Ende des Kampfes seinen sichtlich erschöpften Kontrahenten nicht in Gefahr bringen und verlor den Kampf mit 1:12 technischen Punkten (7:7).
In seiner ungeliebten Stilart musste Nachwuchsathlet Jonathan Kempf (66kg gr.-röm.) auf die Matte. Kempf hatte mit Nico Weingart einen Gegner auf Augenhöhe. Der Ehninger machte seine Sache gut, verlor aber dennoch unglücklich (7:9).
Den ersten Kampf nach der Pause machte Jan Platter (86kg Freistil). Platter, der es taktisch gut anging gegen den konditionell starken Christian Pfisterer, führte bis kurz vor Ende mit 4:3 Punkten. Durch eine Unachtsamkeit gab er kurz vor Schluss zwei Punkte und den Sieg ab (7:10).
Im knappen Aufeinandertreffen zwischen Samuel Siegel (71kg Freistil) und Peter Eckstein, wollte sich das Geburtstagskind selbst ein Geschenk machen. Dies glückte Siegel durch eine kämpferisch starke Leistung, wodurch der Sieg zu keiner Zeit gefährdet war (8:10).
Gegen Michael Eckstein war Kai Rösch (80kg gr.-röm.) zu jedem Zeitpunkt der bessere. Konzentriert konnte der Ehninger technische Wertungen im Bodenkampf erzielen. Nach der vollen Kampfzeit hatte sich Rösch einen ungefährdeter 8:3 Erfolg erkämpft (10:10).
Im vorletzten Kampf des Abends setzte Simon Prochazka (75kg gr.-röm.) gegen Nicklas Haßler die Vorgaben von Trainer Maik Busch perfekt um. Gegen den körperlich starken Haßler galt es die Niederlage nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Durch eine kämpferisch und taktisch kluge Leistung, gelang es dem Ehninger eine technische Überlegenheitsniederlage knapp abzuwehren (10:13).
Zur Freude der Fans hatte Mateusz Kampik (75kg Freistil) mit Gegner Jan Musial keinerlei Probleme. Kampik machte kurzen Prozess und gewann vorzeitig überlegen, was gleichzeitig den Mannschaftssieg des TSV Ehningen bedeutete (14:13).
„Heute hat das Team die Vorgaben super erfüllt. Es wurde um jeden Punkt gekämpft und man konnte bei ausgeglichener Anzahl von gewonnenen und verlorenen Kämpfen einen Heimsieg einfahren. So kann es weitergehen!“ freute sich Trainer Maik Busch.

2018 11 platter01


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok