TSV Ehningen Ringen

Michael Widmayer holt Bronze beim großen Preis von Zagreb

Beim seinem ersten internationalem Auftritt seit der Weltmeisterschaft im September 2019, konnte der Ehninger Ringer Michael Widmayer überzeugen und sich Bronze sichern.

Widmayer, welcher sein Debüt in der olympischen Gewichtsklasse bis 77kg feierte und als einziger deutscher Athlet in dieser Kategorie an den Start ging, traf in Zagreb auf ein starkes Teilnehmerfeld. Für viele Nationen dient das Turnier als Wegweiser für weitere Nominierungen im Hinblick auf die anstehende Europameisterschaft oder zukünftige Olympia-Qualifikationsturniere.
Im ersten Kampf traf Widmayer auf Alexandrin Gutu aus Moldawien, seines Zeichens Welt-und Europameister der Kadetten, sowie 3. des World Cups der Männer im Dezember 2020. Schnell wurde jedoch klar, dass Widmayer der kampfbestimmende Ringer war. Am Ende siegte er durch eine aktive Ringweise und zog ins Viertelfinale ein. Dort traf er auf den Türken Furkan Bayrak. Bereits nach einer Minute lag Widmayer durch eine Unachtsamkeit und der starken Rolle seines Gegners hinten. Trotz zwei Passivitätsverwarnungen des Türken, konnte der Ehninger den Kampf nicht mehr drehen und verlor mit 2:5 Punkten. Da der Türke das Finale erreichte, hatte Widmayer noch einmal die Chance in der Hoffnungsrunde zu starten und ins kleine Finale einzuziehen. Diese Chance nutzte er durch einen souveränen 5:1 Sieg gegen Fabio Dietsche aus der Schweiz. Im kleinen Finale um Platz 3, trat sein Gegner aus Kroatien den Kampf verletzungsbedingt nicht an. Somit war klar, dass sich Widmayer bei der Siegerehrung über eine Medaille freuen durfte!
Durch die überzeugende Leistung kann der Ehninger sich nun Hoffnungen auf weitere Nominierungen für kommende Turniere, wie beispielsweise die im April in Polen stattfindende Europameisterschaft, machen.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok