TSV Ehningen Ringen

Ohne Punktverlust Deutscher Meister

Michael Widmayer und Malte Ziegler von den Ehninger Ringern starteten letztes Wochenende auf den Deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil in Kaufbeuren. Widmayer gewann dabei ohne Punktverlust die Goldmedaille und darf sich nun in Deutschland als stärkster bis 72kg bezeichnen. Malte Ziegler landetet bei seiner ersten nationalen Meisterschaft auf Platz neun.

Dieses Jahr lief alles glatt. Nach dem zweiten Platz im Jahr 2018, konnte der Ehninger Michael Widmayer die Goldmedaille nach Hause bringen. Der für den SV Burghausen startende Ehninger, besiegte auf dem Weg ins Finale alle Gegner deutlich und traf im letzten Kampf auf den Nationalmannschaftskollegen Maximilian Schwabe aus Sachsen. Auch dieser hatte allerdings gegen Widmayer das Nachsehen und konnte der konditionelle Überlegenheit nicht standhalten. Durch diesen Sieg ist Widmayer nun ein ganz heißer Kandidat für die Weltmeisterschaft diesen Jahres in Kasachstan. „Ich habe jetzt noch einige wichtige Trainingslehrgänge, wo sich entscheiden wird, ob ich mitgenommen werde!“, zeigte sich der frisch gebackene Deutsche Meister zuversichtlich.

In der Gewichtsklasse bis 97kg konnte Malte Ziegler bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft nicht den gewünschten Platz im vorderen Teilnehmerfeld erreichen. Gleich im ersten Kampf traf er auf den starken Patrick Neumaier aus Südbaden, bei dem er noch vor Ablauf der regulären Kampfzeit eine technische Überlegenheit hinnehmen musste.
„Das Ergebnis spricht erstmal wenig. Wenn man bedenkt, dass Malte ein Quereinsteiger ist und erst vor wenigen Jahren mit dem Ringen begonnen hat, ist das schon ein beachtlicher Nachweis für seinen Trainingsfleiß!“, so Abteilungsleiter Wolfgang Kötzle beim Empfang der beiden Athleten.

 

2019 05 DM M01

Bild: Tim Janßen


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok