TSV Ehningen Ringen

Fabian Bendl erringt den fünften Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren

In der mit internationalen Medaillengewinnern besetzen Gewichtsklasse bis 97 Kilogramm errang der Ehninger Fabian Bendl nach einem Sieg und zwei Niederlagen den fünften Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren im griechisch-römischen Stil. Trotz der verpassten Medaille sind Trainer und Betreuer sehr zufrieden mit dem jungen Ehninger.

Im ersten Kampf traf er auf Niklas Richter vom RSV Frankfurt/Oder aus Brandenburg. Mit sehenswerten Aktionen wie etwa einem Überwurf, zeigte der Ehninger seinem Gegner die Grenzen auf und siegte vor Ablauf der regulären Kampfzeit durch technische Überlegenheit.
Durch diesen Sieg zog Bendl bereits ins Halbfinale ein und musste dort gegen den späteren Deutschen Meister Connor Sammet vom FC Erzgebirge Aue aus Sachsen antreten. Dieser räumte im Kampf zuvor bereits den amtierenden Vizeweltmeister Nikita Ovsjanikov aus dem Weg. Schnell war auch hier klar, dass der Sachse der dominierende Ringer war und Bendl musste die technische Überlegenheit seines Gegenübers anerkennen. Durch die Niederlage bekam der Ehninger die Chance im kleinen Finale um Platz drei die Bronzemedaille nach Hause zu nehmen. Doch hier wartete der Vizeweltmeister Nikita Ovsjanikov von der RG Lahr aus Südbaden. Bendl versuchte sich den Stil des Südbadeners nicht zu sehr aufdrängen zu lassen, konnte aber die 0:7 Niederlage am Ende doch nicht verhindern.
Trainer und Aushängeschild Michael Widmayer zeigte sich nach dem Turnier sichtlich zufrieden mit seinem Schützling. „Fabian zeigte in allen Kämpfen eine sehr gute Leistung, auf der sich in Hinblick auf die anstehende Ringersaison durchaus aufbauen lässt. Mit gezielter Verbesserung einzelner Bereiche ist die Medaille im nächsten Jahr absolut realistisch!“.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok