TSV Ehningen Ringen

Oscar Ziegler wird Baden-Württembergischer Meister, Marco Hanke und Jonathan Kempf auf Platz vier

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren in Nordbadischen Ladenburg, reiste der TSV Ehningen mit sieben Teilnehmern an und holte neben einer Goldmedaille durch Oscar Ziegler sogar den ersten Platz in der Vereinswertung im freien Stil.

Im stark besetzten Turnier traten für den TSV Ehningen sieben Junioren in beiden Stilarten an. Als einziger Ehninger Teilnehmer im griechisch-römischen Stil ging Enes Saran bis 87 Kilogramm auf die Matte. Zwei Niederlagen bedeuteten allerdings das vorzeitige Aus für den Ehninger und damit Platz neun.
Ähnlich lief es im Freistil bei Ben Kienzler (70 Kilogramm), Ali Dilalan (86 Kilogramm) und Berkan Tas (92 Kilogramm). Alle drei mussten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen und hatte keine Chancen auf den Titel.
Etwas besser lief es bei Jonathan Kempf bis 86 Kilogramm. Nach zwei Siegen über Sanzhar Torekhanuly und Vereinskamerad Ali Dilalan, folgten zwei ärgerliche Niederlagen gegen Angelos Apostolidis und Fabian Fus. Im letzten Kampf musste Kempf sich dann noch dem späteren Meister technisch überlegen geschlagen geben und belegte am Ende Platz vier.
In einer stark besetzten Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm traf Neuzugang Marco Hanke auf zwölf Teilnehmer. Nach zwei deutlichen Siegen über Leon König und Alexander Aner, traf der Ehninger auf den starken Paul Laible von der SG Weilimdorf. Hanke musste sich in dieser Auseinandersetzung knapp mit 5:10 technischen Punkten geschlagen geben. Im letzten Kampf um Platz drei fiel die Niederlage gegen Faisal Haidari mit 0:10 nochmal deutlich höher aus und bedeutet mit dem Schlusspfiff den vierten Platz für Marco Hanke.
Ein sehr starkes Turnier zeigte Oscar Ziegler bis 57 Kilogramm. Zwar verlor der Ehninger im ersten Kampf knapp gegen David Kuhner, siegte aber gegen Gentrit Mustafa in der zweiten Runde. Da Mustafa Kuhner besiegte, war der Ehninger im direkten Vergleich der beste Ringer im Pool und zog somit ins Finale ein. Im Kampf um Platz eins traf Ziegler auf Frederik Pufe vom ASV Daxlanden. Hier zeigte er sein ganzes Können, siegte vorzeitig durch technische Überlegenheit und sicherte sich den ersten Platz.

Trainer Maik Busch und Sportlicher Leiter Kai Rösch beobachteten die Kämpfe ihrer Nachwuchsathleten genau. „Bei solch einem Turnier kann man gut sehen, wo man im Vergleich mit gleichaltrigen steht. Wir haben heute sehr gute, aber auch verbesserungswürdige Kämpfe gesehen. Fehler sollten daher lieber in solch einem Turnier passieren, als im Finale einer deutschen Meisterschaft!“, resümierte Kai Rösch mit Ende des Turniers.


Computer Repair

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.