TSV Ehningen Ringen

Fabian Bendl wird deutscher Meister bis 130 Kilogramm, Jonathan Kempf holt Bronze

Überaus erfolgreich kehrten die Ehninger Junioren am Wochenende von den deutschen Meisterschaften zurück. Besonders Fabian Bendl konnte im griechisch-römischen Stil durch den Gewinn des Meistertitels glänzen. Auch im Freistil durfte der TSV Ehningen durch Jonathan Kempf eine Medaille feiern.

Auf dem Weg zu Gold siegte Fabian Bendl im ersten Kampf gegen Alexander Reimer knapp mit 5:3 Punkten. Im zweiten Kampf gegen Max Öhler ging der Sieg deutlicher für den Ehninger aus. Nach schnellen Techniken siegte Bendl vorzeitig durch technische Überlegenheit.
Im darauffolgenden Kampf traf Bendl auf den Favoriten David Ovsjanikov vom ASV Vörstetten aus Südbaden. Trotz jeder Angriffversuche konnte hier die Niederlage nicht abgewendet werden und der Ehninger verlor noch vor Ablauf der regulären Kampfzeit durch technische Unterlegenheit.
Da in der Gewichtsklasse bis 130 Kilogramm allerdings kein K.o.-System gerungen wurde, hatte Bendl noch die Chance als Poolzweiter ins Halbfinale zu ziehen. Dort traf er auf Geworg Ibashyan vom RV Greifswald. Kontrolliert gewann der Ehninger mit 6:2 technischen Punkten und zog ins Finale um Gold ein, wo erneut David Ovsjanikov wartete, da auch dieser das Halbfinale gewann.
Doch dort wuchs der Ehninger über sich hinaus. Nach einem anfänglichen 0:5 Rückstand drehte er den Kampf und siegte zur Überraschung aller mitgereisten und sich selbst den Kampf zu einem 5:5 durch seine aktive Ringweise im Stand. Nach sechs Minuten beendete der Schlussgong den Kampf und Fabian Bendl gewann knapp aufgrund der letzten Wertung Gold.

Im Freistil gab es ebenfalls Überraschungen. So kehrte Jonathan Kempf in der Gewichtsklasse bis 92 Kilogramm mit Bronze nach Hause. In den ersten beiden Kämpfen musste der Freistiler klare Niederlagen gegen Kiril Kaldau und Erdogan Güzey einstecken, drehte aber ab dem dritten Kampf richtig auf. So siegte er gegen Selim Hungaev nach Punkten und legte im letzten Kampf gegen Vincent Daniel Gälweiler mit einem Schultersieg noch einen drauf.
Vize-Kadetten Meister Marco Hanke hatte im Junioren Bereich noch einmal die Chance bekommen, sein Können unter Beweis zu stellen. Allerdings lief es dieses Wochenende nicht ganz so geschmiert wie vor zwei Wochen. Zwar konnte er im ersten Kampf gegen Jan Madejczyk noch ungefährdet gewinnen, musste er aber gegen Julien Zinser und Oleg Bartel zwei deutliche Niederlagen hinnehmen. Am Ende kam er als einer der jüngsten auf dem Turnier auf einen guten siebten Platz.


Computer Repair

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.