TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen siegt 21:12 und steht im Halbfinale des WRV-Pokals

logo_wrv_pokal.jpg  Mit einem ungefährdeten 21:12 Sieg bei der Kampfgemeinschaft Neckar-Brücke konnte die Ringerstaffel des TSV Ehningen in den diesjährigen Pokalwettkampf des württembergischen Ringerverbandes starten. Durch das Freilos im Achtelfinale konnten die TSV-Ringer mit diesem Sieg bereits das Halbfinale buchen. Für einige Athleten war es nach den Einzelturnieren im Frühjahr wieder der erste Wettkampf. „Unsere Ringer haben ihre Sache sehr gut gemacht. Wir haben ja eine ungewöhnlich junge Mannschaft ins Rennen geschickt", verweist Trainer Maik Busch auf das Durchschnittsalter von nur 18 Jahren.
Auf seinen ersten Einsatz in der Ehninger Aktivenmannschaft durfte sich Henri Schimmer in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm freuen. Gegen Routinier Roland Rösch war der Ehninger aber chancenlos und verlor entscheidend (4:0).

Im Schwergewichtskampf bis 120 Kilogramm trafen mit Bernd Hornikel (TSV) und Thomas Weberruß zwei gleichwertige Ringer aufeinander. Nach den ersten Aktionen traute man im TSV-Lager dem Ehninger einen Sieg zu, nach einem Kopfhüftschwung musste sich Hornikel dann doch geschlagen geben (8:0).

Bis 55 Kilogramm ließ Michael Widmayer keine Zweifel an seinem Leistungsvermögen aufkommen und punktete aus jeder Lage. Sein technisch überlegener Punktsieg brachte den TSV wieder auf 4:8 heran.

Im spannendsten Kampf des Tages traf Sebastian Sander auf den acht Kilogramm schwereren und erfahrenen Oliver Wörz. Jede einzelne Runde war hart umkämpft, der technisch bessere Ehninger konnte seine Vorteile aber geschickt nutzen und gewann verdient mit 3-0.

Für die erste Ehninger Führung sorgte anschließend Bastian Bentz, der ins Halbschwergewicht aufrückte. Bentz, mit 29 Jahren zehn Jahre älter als der zweitälteste Ehninger an diesem Tag, punktete im Standkampf und auch in der Bodenlage gegen den chancenlosen Andre Rommel (8:11).

Der Ehninger Alexander Mutz ging mit etwas zu viel Respekt in sein Duell mit Hasan Sagir. Nach einem Beinangriff fand sich Mutz auf beiden Schultern wieder und es gab kein Entkommen mehr (12:11).

Auch Lars Platter rückte eine Gewichtsklasse auf und verhalf den Ehningern damit zu einer kompakteren Mannschaftsaufstellung. Gegen Christian Weberruß konnte Platter seine technischen Möglichkeiten erst nach einer kurzen Eingewöhnung ausspielen. Sein Punktsieg mit 3-0 war zu keinem Zeitpunkt gefährdet (12:14).

Mit einem 20-0 Punktsieg sicherte Oliver Albrecht gegen Hüseyin Sagir den vorzeitigen Mannschaftssieg. Mit zwingenden Aktionen setzte Albrecht sein Gegenüber ständig unter Druck und punktete vor allem im Bodenkampf (12:18).

Kai Rösch gewann den letzten Einzelkampf für den TSV Ehningen, indem er sich gegen Bernd Eisele in jeder Runde kleine Wertungspunkte sicherte und den Gegner selbst nicht zur Entfaltung kommen ließ (12:21).

Im Halbfinale trifft der TSV Ehningen auf den KVA Remseck und wird dort alles versuchen, um in das Finale des WRV-Pokals einzuziehen.

 
Einzelergebnisse:

KG Neckar-Brücke – TSV Ehningen 12:21
 
50F Roland Rösch - Henri Schimmer 4 : 0 4:0 SS
130F Thomas Weberruß - Bernd Hornikel 4 : 0 7:2 SS
55G Olaf Müller - Michael Widmayer 0 : 4 0:4/0:6/0:6
96G Andre Rommel - Bastian Bentz 0 : 4 1:7/0:8/0:6
60F Hasan Sagir - Alexander Mutz 4 : 0 3:0 SS
84F Christian Weberruß - Lars Platter 0 : 3 0:1/0:3/0:6
66G Hüseyin Sagir - Oliver Albrecht 0 : 4 0:7/0:6/0:6
74G Bernd Eisele - Kai Rösch 0 : 3 0:1/2:2/0:1
 74F Oliver Wörz - Sebastian Sander 0 : 3 0:2/1:2/1:2


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok