TSV Ehningen Ringen

Der TSV Ehningen zieht mit einer starken Leistung ins WRV-Pokalfinale ein

logo wrv pokalDie Ringer des TSV Ehningen um den Sportlichen Leiter Magnus Volkmer zogen am Montagabend vor 150 Zuschauern in Ebersbach in das WRV-Pokalfinale ein. Warme Temperaturen, die volle Halle und die Tatsache, dass die Teams sich aktuell noch in der Vorbereitung auf die anstehende Verbandsrunde befinden, führte dazu, dass manche Sportler nicht den optimalen Leistungsstand abrufen konnten. Die Mannen um die Trainer Maik Busch, Benjamin Senn und Magnus Volkmer konnten hierbei aber ihre Vorteile ausspielen. Mit 19:15 siegte man nach neuem Regelwerk knapp, aber souverän gegen den Verbandsligisten SV Ebersbach.

2013 wrv pokal ebersbach

Die Kämpfe im Einzelnen:

50Kg Greco: Henri Schimmer (TSV) hatte es hier mit keinem geringeren als dem amtierenden Deutschen Kadettenmeister Jan Seidl (SVE) zu tun. Nach sehenswerten Aktionen unterlag der TSV-Akteur entscheidend (0:7 SN) Stand: 0:4

 130Kg Greco: Daniel Vollmer (TSV) ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer diesen Kampf gewinnen wird. Immer wieder konnte Vollmer seinen Gegner Armin Turzer (SVE) in die Kopfklammer nehmen und daraus punkten. Nach 2 Min war der Kampf technisch überlegen beendet. (12:0 TÜPS) Stand: 4:4

55Kg Freistil: Frederik Lehleiter (SVE) überraschte das rumänische Ausnahmetalent Cornel Predoiu (TSV) zu Beginn des Kampfes und ging in Führung. In der Folge besann sich der starke Predoiu auf seine Stärken, so dass der Kamf nach 2:30 min wegen technischer Überlegenheit beendet wurde. (13:2 TÜPS) Stand: 8:4

96Kg Freistil: Der junge Philipp Beck (SVE) stand gegen TSV-Leistungsträger Bastian Bentz auf verlorenem Posten. Souverän punktete Bentz mit Angriffen ans Bein und mit Beinschrauben. Die Folge war ein technisch überlegener Punktsieg. (11:0 TÜPS) Stand: 12:4

60Kg Greco: Alexander Mutz (TSV) hatte die Vorentscheidung bereits in den Händen. Gegen den körperlich stärkeren Vural Sütcü (SVE) kam Mutz  gut in den Kampf und führte bereits 6:3. Durch eine Unachtsamkeit geriet er aber in die gefährliche Lage, aus der es kein Entrinnen mehr gab. Die Halle kochte nun, denn der Anhang der Ebersbacher hoffte auf die Pokalsensation. (6:6 SN) Stand: 12:8

 84Kg Greco: Der 12 Jahre jüngere Kai Rösch kam mit der neuen Regelung zu Beginn des Kampfes nicht zu Recht und Alexander Ganssloser (SVE) ging mit einer dünnen 1:0-Führung in die Halbzeit. Nach der Halbzeit ein verändertes Bild und Kai Rösch spielte seine konditionellen Vorteile aus und kam zu einem knappen, aber verdienten 2:1 Punktsieg. (2:1 PS) Stand: 14:9

66Kg Freistil: Stilartfremd musste nun Fabian Walser (TSV) gegen Max Nutsch (SVE) antreten. Zu Beginn des Kampfes musste Walser einen Achselwurf einstecken um über kleine Wertungen den Anschluss zur Pause wieder herzustellen. Nach einer kritischen Situation für Walser in Halbzeit 2 zog Nutsch dann davon und gewann nach Punkten. (4:12 PN) Stand: 15:12

 74KgB Freistil: Lars Platter (TSV) konnte nun den Sack zu machen. Ihm gegenüber stand allerdings der Trainer des Kontrahenten, Jörg Sänger (SVE). Sänger, selbst jahrelanger Leistungsträger in den Oberligamannschaften des VFL Winterbach und SV Ebersbach konnte zu Beginn des Kampfes das Verhältnis ausgeglichen gestalten. Platter wurde aber zusehends stärker und punktete Sänger mit Beinangriffen aus. Nach 6 Minuten stand der deutliche Punktsieg für den Ehninger und der Einzug ins Finale fest. (10:2 PS) Stand: 18:13

 74KgA Greco: Im letzten Kampf standen sich Oliver Albrecht (TSV) und Markus Ganssloser (SVE) gegenüber. Der fast 6 Kg schwerere Ganssloser sah sich einem sehr gut aufgelegten Albrecht gegenüber, der in der 1.Halbzeit durch Durchschlüpfer und Zonenkampf führte. In der 2.Halbzeit sah man allerdings zusehends seine Kräfte schwinden und Albrecht konnte den Vorsprung nicht halten. Er holte jedoch alles aus sich heraus um die Niederlage nur knapp zu gestalten. (4:6 PN) Endstand: 19:15

Der TSV Ehningen erwartet im Finale der letztjährige Landesligameister und nun Verbandsligist KSV Winzeln, der sich im 2.Halbfinale deutlich mit 29:7 gegen den KVA Remseck durchsetzte. Sportlicher Leiter Magnus Volkmer: „Wir freuen uns auf das Finale in Winzeln. Das wird ein Hexenkessel vor über 300 Zuschauer. Wir wollen den Pott holen um damit mit breiter Brust in die anstehende Oberligasaison starten zu können.“ Das Finale findet am 30.08.2013 in Winzeln statt, Kampfbeginn ist 20:00 Uhr.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok