TSV Ehningen Ringen

Württembergischer Titel für Widmayer und Predoiu

widmayer-michael-ka-2014-smallpredoiu-cornel-ka-2014-smallBei der Württembergischen Meisterschaft erkämpften die Ringer des TSV Ehningen zwei Goldmedaillen – Cornel Predoiu und Michael Widmayer dominierten ihre Gewichtsklassen und standen am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest. Daniel Vollmer erkämpfte zudem die Silbermedaille, Bastian Bentz als Fünfter und Malte Ziegler als Sechster trugen mit dazu bei, dass der TSV Ehningen mit fünf angetretenen Ringern immerhin den vierten Platz in der Mannschaftswertung belegte.

„Herausragend war heute Michael Widmayer, der sich gegen ganz starke Konkurrenten durchsetzte“, freute sich Trainer Maik Busch über die gezeigten Leistungen und ergänzt: „Zum ersten Mal wurden die Württembergischen Meisterschaften als offene Titelkämpfe ausgetragen, so dass durch die Teilnahme anderer Landesorganisationen ein hohes Leistungsniveau erreicht wurde“.

Ein Großteil der Spitzenringer trat im griechisch-römischen Stil bis 71 Kilogramm an und so wurde diese Gewichtskategorie im Vorfeld bereits als „Königsklasse“ betrachtet. Die Auslosung sorgte zum Auftakt zum wiederholten Mal für die Begegnung zwischen Michael Widmayer vom TSV Ehningen und dem Ex-EhningerBenjamin Raiser in Diensten des Deutschen Mannschaftsmeisters ASV Nendingen. In einer engen Auseinandersetzung siegte Michael Widmayer nach sechs Kampfminuten knapp mit 1-0. Nach einem klaren 8-0 über Malik Kirtoklu von der TSVgg Münster musste sich Widmayer mit dem Ex-Bundesligaringer Semih Bosyan vom AV Hardt messen. Nach einem 0-1 Rückstand protestierten die Ehninger Betreuer erfolgreich gegen die zu Unrecht vergebene Wertung zum 0-2 und nutzten so die erstmals gegebene Möglichkeit des Videobeweises. Mit einem starken Endspurt drehte der Ehninger die Partie in den letzten Sekunden noch zum eigenen Erfolg. Im Halbfinale wartete mit Tomasz Kierpiec von der SG Weilimdorf ein Ringer, den Michael Widmayer bislang noch nicht bezwingen konnte. Mit großem Kämpferherz verbuchte der Ehninger ein 2-0 und traf im Finalkampf auf André Ehrmann vom TSV Musberg, der sich etwas überraschend bis ins Finale vorkämpfte. Ein weiteres Mal konnte Widmayer einen Rückstand drehen und siegte mit 3-2 Punkten. Trainer Maik Busch mit seinem Fazit: "Heute hat Michi reihenweise gegen Ringer gewonnen, die noch vor wenigen Jahren außerhalb seiner Reichweite schienen, ein ganz starkes Turnier. Und trotzdem haben wir noch Potenzial für weitere Verbesserungen erkannt“.

In der leichtesten Gewichtskategorie bis 57 Kilogramm kam Cornel Predoiu im freien Stil zum Auftakt zu einem schnellen Schultersieg und qualifizierte sich so bereits für den Finalkampf. Gegen Akif Sen von Oberliga-Rückkehrer TSV Herbrechtingen dominierte der Ehninger das Geschehen und punktete scheinbar nach Belieben. Mit einem technischen Punktsieg erkämpfte der Ehninger ganz souverän seinen zweiten Landesmeistertitel.

Im Halbschwergewicht musste Daniel Vollmer eine unglückliche 3-6 Auftaktniederlage gegen Marko Filipovic vom KSV Unterelchingen hinnehmen. Doch mit zwei klaren Siegen kämpfte sich der Ehninger zurück in das Turnier. Zunächst wurde Vollmer seiner Favoritenrolle gegen Benjamin Lausch vom KVA Remseck gerecht, im Halbfinalkampf machte der Ehninger mit Lokalmatador Edward Gerner vom VfL Neckargartach kurzen Prozess. Als Vollmer seinen Gegner einmal im Schwitzkasten zu fassen bekam, gab es für diesen kein Entkommen mehr und Vollmer punktete nach Belieben. Im Finalkampf traf der Ehninger so erneut auf Marko Filipovic und der Kampf war noch knapper als das Auftaktduell. Mit 2-2 siegte der Unterelchinger auf Grund der zuletzt erzielten Wertung und versetzte den Ehninger auf den Silberrang.

Als bereits zehnfacher Landesmeister war Bastian Bentz mit Platz fünf naturgemäß nicht ganz zufrieden. „Heute war einfach nicht ganz mein Tag“, fasste Bentz das Erlebte kurz zusammen. Bei seinen drei klaren Siegen gegen Valentin Zepfvon Oberliga-Aufsteiger SV Dürbheim, Benjamin Nüßle aus Faurndau und Pascal Fischer aus Neckarweihingen konnte Bentz noch überzeugen. Doch gegen die späteren Finalteilnehmer Pascal Koch vom ASV Nendingen und Dzhambulat Gadzhiev aus Ladenburg konnte sich Bentz nicht durchsetzen und belegte Rang fünf.

Als Außenseiter startete Malte Ziegler bis 85 Kilogramm im griechisch-römischen Stil bei seinem erst zweiten Turnier. Im Poolkampf gegen Alexander Tropmann aus Obereisesheim feierte der Ehninger einen 4-1 Punktsieg gegen einen Gegner, gegen den Malte Ziegler noch im Januar klar unterlegen war. „Das wird ihm weitere Motivation und Selbstvertrauen geben“, ist sich Maik Busch sicher. In drei weiteren Kämpfen musste sich der Ehninger der noch zu starken Konkurrenz beugen und platzierte sich immerhin als Sechster.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok