TSV Ehningen Ringen

Michael Widmayer ist württembergischer Meister

widmayer michael ka 2014 smallBei der offenen Württembergischen Meisterschaft in Holzgerlingen erkämpfte sich Michael Widmayer vom TSV Ehningen den Titel des Württembergischen Meisters. In der qualitativ stark besetzten Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm siegte Widmayer in allen vier Kämpfen vorzeitig und gewann das Turnier in einer zuvor nicht erwarteten Überlegenheit. Kai Rösch und Kai Rachwalski als Viertplatzierte, Albinus Kiefer als Fünfter und Alexander Mutz als Sechster konnten zwar nicht in die Medaillenvergabe eingreifen, wussten dennoch in einigen Kämpfen zu gefallen und erkämpften so schöne Platzierungen.

Michael Widmayer startete gegen Dario Schmidhuber von der SG Weilimdorf in das Turnier, gegen den der Ehninger in der abgelaufenen Saison einmal gewann und einmal verlor. Schmidhuber war in diesem Kampf jedoch chancenlos, beim Stand von 8-0 wurde Widmayer vorzeitig zum technisch überlegenen Punktsieger erklärt. Auch gegen Pascal Mattes vom SV Dürbheim und gegen Stefan Moosmann vom AV Sulgen war der Ehninger ungefährdet und zeigte dabei feinste Ringertechnik der griechisch-römischen Kampfkunst. Im Finale wartete in Marc-Antonio von Tugginer vom KSV Köllerbach aus dem Saarland ein Bundesligaringer, gegen den ein hauchdünner Kampfausgang erwartet wurde. Doch der Ehninger legte von Beginn an ein hohes Tempo vor und ging durch eine Viererwertung, die ein Raunen in die Schönbuch-Sporthalle brachte, in Führung. Kurz vor Kampfende hatte Widmayer beim Stand von 10-2 die für einen Techniksieg erforderlichen 8 Punkte Differenz zwischen sich und seinen Gegner gebracht. "Michi war heute einfach unschlagbar, völlig verdient hat er seinen Vorjahreserfolg wiederholt", freute sich auch Trainer Maik Busch.

Mit dem vierten Platz unter zehn Teilnehmern verbuchte Kai Rösch einen schönen Erfolg, wenngleich die Enttäuschung des Ehningers kurz nach dem mit 1-2 nur hauchdünn verlorenen kleinen Finale spürbar war. In der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm startete Kai Rösch mit zwei hart umkämpften Punktsiegen gegen Özkan Öztürk und Valentin Baier, beide vom AV Sulgen. Mit 3-1 und mit 5-4 nach jeweils sechs Kampfminuten setzte sich Rösch knapp durch. "Kai ist einfach ein Kämpfer, das hat er super gemacht", so Coach Maik Busch. Nach einem Aufgabesieg und einer Niederlage gegen Turnierfavorit Fabian Fritz aus Korb musste der Ehninger im Halbfinale nach einer Unachtsamkeit eine Schulterniederlage hinnehmen. Im kleinen Finale musste der Kampf gegen Marcel Flick aus Benningen kurz vor Kampfende nach einem Stromausfall minutenlang unterbrochen werden, mit 1-2 musste sich Rösch schließlich geschlagen geben.

Neuzugang Albinus Kiefer erkämpfte sich den fünften Platz mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Gegen die zur nationalen Spitze zählenden Julian Steinbach aus Lahr und Ilja Klasner aus Schorndorf unterlag der Ehninger, gegen Stefan Sigler aus Ebersbach und gegen Damian Möss aus Schlichten landete Kiefer zwei vorzeitige Siege.

Kai Rachwalski war eine Gewichtsklasse aufgerückt und hatte gegen die physisch überlegene Konkurrenz einen schweren Stand - Rang vier sprang am Ende für den Ehninger heraus. Ähnlich erging es auch Alexander Mutz, der ins Limit bis 74 Kilogramm aufgerückt war. Gegen Marcel Biskupek aus Neckarweihingen und gegen Marcel Strubel aus Herbrechtingen gewann der Ehninger, doch nach den drei folgenden Niederlagen war Mutz am Ende Sechster. Ohne Sieg beendeten Sebastian Sander, Malte Ziegler und Tarik Yilmaz das Turnier.


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok