TSV Ehningen Ringen

Platz 6 in der Vereinswertung bei der WÜM in Asperg

Von Platz 10 auf Platz 6 in der Vereinswertung  - liegt den Jugendringern des TSV Ehningen der freie Stil besser als Griechisch-Römisch? Diesen Anschein hatte es am vergangenen Samstag, als sich die Ehninger Ringer der A- bis C-Jugend den Gegner in der Württembergischen Meisterschaft stellten.

Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten mussten zwar vier Ringer absagen, trotzdem stellten die Ehninger mit 8 Ringern ein schlagkräftiges Team auf.

In der C-Jugend gelang Immanuel Pitters in der Klasse bis 38kg der Double und ist somit der Württembergische Meister 2020 im griechisch-römischen Stil, als auch im freien Stil. Er marschierte ungefährdet durch die Poolkämpfe und besiegte auch im Finale seinen Gegner aus Königsbronn mit einer technischen Überlegenheit von 15:0 Punkte. Polat Karabulut erreichte bis 25kg den zweiten Platz und sicherte sich damit den silbernen Pokal. In der Klasse bis 54kg stellten die Ehninger Mose Wolkober, der damit sein Debut bei den Württembergischen Meisterschaften geben konnte, nachdem er verletzungsbedingt in Ehningen nicht antreten konnte. Den damit verbundenen Trainingsrückstand konnte er leider nicht vollständig kompensieren und so gelang im zwar ein Schultersieg in der zweiten Runde, schließlich musste er sich aber mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Poyraz Karabulut erwischte einen tollen Tag und konnte sich gut gegen seine fünf Gegner durchsetzen. Nur gegen seinen Gegner aus Königsbronn (der spätere Sieger der Gewichtsklasse) fand er kein Rezept und verlor den Kampf. Insgesamt eine tolle Leistung und ein hervorragender zweiter Platz in der Gewichtsklasse B35 waren das Ergebnis des Tages. Lennox Kallab konnte sich deutlich verbessern und erreichte nach 2 Niederlagen und einem Sieg den 4. Platz in der Klasse B41. Andemir Kudajev, erstmalig im Trikot des TSV Ehningen, startete in der Klasse bis 38kg. Auch für ihn war es das Debut in der WÜM, sicherlich ein Grund für seine Nervosität. Die Leistungen aus dem Training konnte leider nur selten umsetzen und trotz zwei Siegen in den Poolkämpfen blieb ihm am Ende nur der sechste Platz.

Ebenfalls den sechsten Platz belegt Enes Saran, der in seinem ersten Jahr in der A-Jugend (71kg) mit sehr erfahrenen Gegnern klarkommen musste. In der ersten Runde noch siegreich, konnte er danach leider nicht mehr gewinnen und auch im Kampf um Platz fünf musste er sich dem deutlich erfahreneren Gegner aus Winzeln geschlagen geben. Oscar Ziegler in A48 schaffte in seiner Gruppe einen verdienten dritten Platz und konnte damit auch einen Pokal an der Siegerehrung entgegen nehmen.

Die begehrte Einladung zu den Sichtungslehrgängen für die deutschen Meisterschaften erhielten in der B-Jugend Poyraz und Lennox und in der A-Jugend die Kaderathleten Oscar und Jonathan, der krankheitsbedingt nicht am Turnier teilnehmen durfte.

2020 02 wuem02


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok